CrossDresser als FemDom?

Klaudi-a fragt:

Mail gekürzt:
Ich bin „Klaudi-a“, im regulären Leben ein Mann, ABER in meinem erotischen bdsm-geprägten Leben eine „Frau“. Ich verstehe mich als ein sog. „CrossDresser“ mit Fetisch und Rollenspielneigung
Mein erotisches heutiges Leben sieht folgendermaßen aus: Ich „verwandel“ mich in eine dominante und sadistische „Frau“. Wow. So habe ich mich halt immer in meinen Gedanken gesehen. Als Mann fehlt mir halt die nötige erotisch interessante Aura um BDSM halt männlich auszuleben Ich besuche in Deutschland häufig BDSM-Clubs und ich konnte auch tatsächlich in meiner sehr speziellen Art und Weise der Auslebung meine Erfahrungen mit verschiedenen Spielpartnern machen

Meine Fragen nun an Dich als erfahrene FemDom und BDSMlerin:
Bin ich ein exotischer Exot in meiner Auslebung? Wie siehst Du diese Sache, muss ich mehr „Energie in die Sache“ investieren als die echten FemDoms um interessante Partnerschaften zu finden? Anders ausgedrückt muss ich mich mehr behaupten können, und kennst Du tatsächlich auch andere Menschen, welche ihre BDSM-Auslebung ähnlich wie ich ausleben?
Über ein Statement Deinerseits würde ich mich sehr freuen.

Liebe Klaudi-a

Das sind interessante Fragen, welche mit Sicherheit nicht einfach zu beantworten sind.

Crossdresser

Crossdressing ist mir nicht unbekannt, ich kenne einige Crossdresser persönlich. Wie du leben diese ein Leben als Mann und stylen sich ab und an zur Frau.

Selbst wenn die Verwandlung ausgezeichnet gelingt, bleibt der Mann in der Frau bis zu einem gewissen Grad sichtbar. En femme unterwegs zu sein ist nicht gleichbedeutend, wie femme sein. Es ist schmerzlich, aber es ist unabdingbar, sich dessen bewusst zu sein. Es ist ein Rollenspiel. Nimmt ein Crossdresser dies als Realität an, wirkt er zumeist en femme viel natürlicher und weniger aufgesetzt. Wird ein Mann über Monate und Jahre zur Frau, und lebt diese Umwandlung dauerhaft im Alltag, verlieren bei ihr die männlichen Anteile ihren markanten Ausdruck.

Verwandlung in eine dominante und sadistische Frau

Die Verwandlung eines Crossdressers in eine FemDom kann nur bis zu einem bestimmten Grad erfolgen. Auch in deinem Fall spielen wohl die Statur und die Stimme eine Rolle. Ob die äussere Verwandlung zur Frau auch eine weibliche Art im Spiel generiert, das kann ich bei dir nicht beurteilen. In zwei Fällen, in denen ich einen Crossdresser als FemDom agieren sah, sah ich das, was war. Ein Mann weiblich gestylt im Spiel mit einem Sub. Die Selbstwahrnehmung ist eine Sache, die Wahrnehmung der Menschen, denen du in dieser Rolle begegnest, ist nochmals eine ganz andere. Findest du Anklang, ist es auch mit der Unterwerfung der Subs kein Problem und du kannst deine Neigungen ausleben.

Exot?

Die Welt des BDSM ist an sich schon exotisch, es  sind tatsächlich nur 5% – 20% der Menschen, die BDSM wollen und auch ausleben. Grafisch gesehen ist dieses Tortenstück schon sehr klein. Möchte man dieses kleine Kuchenstück noch unterteilen, und jeder Neigung, jeder Praktik und jedem Fetisch einen Teil abgeben, blieben am Ende nur einzelne kleine Krumen übrig, die man allenfalls mit der Lupe suchen müsste.

Trotzdem verstehe ich deine Frage. Es sind sicher sehr wenige Crossdresser, die als FemDoms wahrgenommen werden wollen, wenn sie ihre Dominanz und ihren Sadismus ausleben.

Als FemDom behaupten?

Von wem möchtest du als FemDom wahrgenommen werden? Sollte in dir der Wunsch bestehen, von anderen FemDoms als FemDom wahrgenommen zu werden, ist es meiner Meinung nach der falsche Ansatz. Es gibt keinen einzigen plausiblen Grund, warum du zu FemDoms in Konkurrenz gehen musst. Du musst dich nicht vergleichen, denn in einem Vergleich wirst du immer die Unterschiede auszumerzen versuchen, anstatt deine Besonderheit in den Vordergrund zu stellen.

Viel wichtiger ist doch, dass du in der von dir gewählten Rolle so wirken kannst, dass du Subs findest, welche sich dir gerne hingeben. Du hast doch etwas, was FemDoms nicht haben, geniesse diesen Vorzug, welcher oft gesucht wird. Egal ob du männliche oder weibliche Subs begehrst, du wirst genau auf diese Menschen anziehend wirken, die das suchen, was du ausstrahlst. Nicht die fem vor Dom ist wichtig, sondern nur, dass du dominant und sadistisch bist, und dein BDSM gerne als Crossdresser ausleben möchtest.

Entfällt der Kampf um deinen Platz unter FemDoms, musst du dich nicht mehr behaupten. So kannst du als Klaudi-a überall dort perfekt passen und Erfolg haben, wo du dich wohl fühlst.

Weiterhin viel Freude und Spass beim Ausleben deines BDSM.

Herzlichst

Lady Rose

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Deine Nachricht ist mir wichtig - und du bekommst von mir garantiert eine Antwort.

Schreibe mir, was dich bewegt! Dafür danke ich dir herzlich.

Schreibe mir, was dich bewegt!

Abonniere den Newsletter für spannende Infos:

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.